Discussion:
Filterproblem
(zu alt für eine Antwort)
Harald Lins
2013-11-13 15:19:37 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

bei der Wiederinbetriebnahme eines Beckens gab es
mit dem Filter eine böse Überraschung. Er leckte.
Das kannte ich zwar von früher, daß er im Stillstand minimal
undicht war, aber nach dem Einschalten war er völlig dicht.

Die Unterschiede zum vorherigen Betrieb:
Es steht etwa 50 cm tiefer und es sind längere Schläuche dran.
Der Filter ist ein Eheim Professionell 2226.

Was ist zu tun?
Dichtring einfetten, neuer Dichtring, Schläuche kürzen?

Gruß
Harald
Ulrico Czysch
2013-11-14 16:40:17 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Harald,

<***@proports.net> schrieb:

Das von Dir geschilderte Problem kenn ich ...
Post by Harald Lins
Der Filter ist ein Eheim Professionell 2226.
Allerdings tritt bei meinen 2, die ich habe, nur bei einem dieses Problem
auf.
Post by Harald Lins
Was ist zu tun?
neuer Dichtring
Darauf wird es hinauslaufen. Alles andere ist nicht von Dauer oder
funktioniert trotzdem nicht.
Beim letzten Mal hatte ich aber die Nase voll und habe den Filter
stillgelegt...

Gruß,
Ulrico
Harald Lins
2013-11-14 21:21:43 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Ulrico,
Post by Ulrico Czysch
Das von Dir geschilderte Problem kenn ich ...
Post by Harald Lins
Der Filter ist ein Eheim Professionell 2226.
Allerdings tritt bei meinen 2, die ich habe, nur bei einem dieses Problem
auf.
Gibt es mechanisch-physikalische Unterschiede zwischen den beiden?
Längere Schläuche oder größerer Niveauunterschied?
Post by Ulrico Czysch
Post by Harald Lins
Was ist zu tun?
neuer Dichtring
Darauf wird es hinauslaufen. Alles andere ist nicht von Dauer oder
funktioniert trotzdem nicht.
Beim letzten Mal hatte ich aber die Nase voll und habe den Filter
stillgelegt...
Soweit war ich vor über 10 Jahren. Irgendwie funktionierte es dann
aber doch und lief seitdem sehr zuverlässig ohne das geringste Problem.

Da ich keine Erklärung habe, warum der Filter mal tropft und mal völlig
dicht ist, hoffe ich auf irgendwelche Tricks, wie etwa erst den Ausgang
zu öffnen, um einen Unterdruck hinzubekommen.

Ich werde noch einen Versuch mit gekürzten Schläuchen und erhöhtem
Standort machen. An einen neuen Dichtungsring glaube ich nicht so
richtig.
Wenn das nicht klappt, werde ich Deinem Rat folgen, und den Filter
stillegen.

Hast Du eine Filterempfehlung?
Es handelt sich um ein 200Liter-Becken (120x40x50) in dem möglichst
wenig Ströming sein sollte.

Gruß
Harald
.
.
Harald Lins
2013-11-20 14:50:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Harald Lins
Ich werde noch einen Versuch mit gekürzten Schläuchen und erhöhtem
Standort machen.
Es hat funktioniert.

Bei geringem Niveauunterschied läuft der Filter wieder
super und völlig tropffrei.

Gruß
Harald
Dr Engelbert Buxbaum
2013-11-28 16:09:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Harald Lins
Ich werde noch einen Versuch mit gekürzten Schläuchen und erhöhtem
Standort machen. An einen neuen Dichtungsring glaube ich nicht so
richtig.
Wenn das nicht klappt, werde ich Deinem Rat folgen, und den Filter
stillegen.
Hast Du eine Filterempfehlung?
Es handelt sich um ein 200Liter-Becken (120x40x50) in dem möglichst
wenig Ströming sein sollte.
Hamburger Mattenfilter (HMF) können aus Prinzip nicht lecken ;-). Nur
einer von vielen Vorteilen. IIRC, hatte das Aquarienmagazin vor einiger
Zeit eine Beschreibung wie man ein solches Filter auch für ein volles
Becken bauen kann (normalerweise werden sie eingebaut bevor man das
Becken füllt)

Uwe Konrad
2013-11-21 17:59:48 UTC
Permalink
Raw Message
Am 14.11.2013 17:40, schrieb Ulrico Czysch:
Hallo,
Post by Ulrico Czysch
Allerdings tritt bei meinen 2, die ich habe, nur bei einem dieses Problem
auf.
Eheim hat immer wieder versucht, die Dichtungen zu verbessern. Ist ihnen
mehr oder weniger gelungen. Das ein sprühen mit Silikon kann die
Lebensdauer erheblich verlängern. Ich benutze am liebsten das Spray
welches ein Supermarkt mit dem A im Namen, ab und zu im Sonderverkauf hat.
Post by Ulrico Czysch
Post by Harald Lins
Was ist zu tun?
neuer Dichtring
Darauf wird es hinauslaufen. Alles andere ist nicht von Dauer oder
funktioniert trotzdem nicht.
Ist auf jeden Fall die erste und beste Lösung. Sollte dann noch immer
kein richtiger Rastdruck auftreten, können es auch manchmal die 4
Klammern sein, die sich in den Jahren Längen können.

Gruß Uwe
Loading...